wer ist Wir, 2003

Stoff, Farbe, Holz, Schaumstoff, Fernsehe
genäht, siebbedruckt
Ausstellung: Frauenmuseum, Bonn, 2004



wer ist Wir
Ich habe einen alten grünen Vogelkäfig gefunden, der mich an ein Bett erinnert.
Ein Bett zum Träumen, Leben und Sterben. Ein Bett so groß wie ein Grab.
Auf den Boden des Käfigs ist ein Ornament entworfen. Iranische Jugendliche liegen in einem Blättergarten.
Es fehlt Vogelgesang. Ein echter Vogel, der aus Lebenslust singt.
Das ,,'Mädchen vor Gartenmauer" trägt drei Amulette auf Ihrer Brust. Sie symbolisieren die Religionen Zaratustra, Christentum, Islam.
Ihre Gestik stellt Gegensätze dar, indem sie ihr Gesicht bedeckt, aber Teile ihrer Haare und ihres Körpers entblöst.
Ein Mädchen posiert auf einem Dach vor verbotenen Satellitenempfangsantennen.Sie enthüllt Teile ihrer vom Tschador verborgenen westlichen Kleidung.
Iranische Jugendliche in Ihren Zimmern. bie posieren vor den Idolen und-Attributen mit denen sie sich identifizieren.
Ich frage nach Individualität. Nach dem Wunsch von der Entwicklung eigener Lebensweisen.
Wie wird ein Leben bestimmt, was ist Wunsch und was ist Zwang?
Ich bin traurig, daß die Vögel keine Gärten erleben.



Logon